Ein starkes Bündnis für unsere Stadt!

Die Mitgliederversammlung der Lemgoer CDU hat mich am 22. November letzten Jahres zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt und somit als Nachfolger von Walter Kern, der dieses Amt über 14 Jahre inne hatte, bestimmt.

In dieser Funktion wünsche ich Ihnen zunächst einmal alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit für ein hoffentlich friedliches Neues Jahr 2019!

Ich habe meine neue Aufgabe unter das Motto „Gemeinsam Mehr“ gestellt; denn nur zusammen sind wir stark und in der Lage, uns Gehör zu verschaffen, um die Dinge zum Besseren zu wenden, die uns im Alltag belasten. Und das trifft sowohl im Kleinen, als auch im Großen zu – hier in unserer Stadt, in Lippe sowie im Land, im Bund und auch in Europa!

Eine Grundvoraussetzung für diesen Zusammenhalt in einem starken Bündnis ist allerdings, dass der Einzelne Gehör findet, sein Anliegen ernst genommen und jeder Bürger als wichtiger Bestandteil des Ganzen verstanden wird. Hier wollen wir im neugewählten Vorstand ansetzen und in eine intensive Kommunikation zunächst mit unseren Parteimitgliedern einsteigen.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich mit Ihren Gedanken, Ideen und Anregungen, aber auch mit Kritik, Hinweisen auf Missstände und Fehlentwicklungen einzubringen. Wir versprechen Ihnen, dass jedes Monitum und jede Anregung individuell aufgegriffen und abgearbeitet wird. Und da, wo wir selbst keine Handhabe sehen, geben wir es mit entsprechendem Nachdruck an die verantwortliche Stelle weiter, ohne es aus den Augen zu verlieren. Versprochen ist versprochen!

Sie sind also aufgefordert, zu handeln!

Ja, das ist unbequem, aber nur reden und die Welt am Stammtisch retten kann jeder. Wir aber handeln und tun, was in unserer Macht steht, um unsere Stadt mit ihren Ortsteilen weiter zu entwickeln und den Frieden für unser Land in einem wirtschaftlich starken Europa zu sichern!

Machen Sie mit - Gemeinsam Mehr!

Ihr

Claus Cieciera


In Lemgo außerordentliches ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

„Das ist sicher einmalig, diese nach wie vor große Bereitschaft vieler Lemgoer sich für die bei uns lebenden Flüchtlingen einzusetzen. Zwischen einhundert und zweihundert Ehrenamtler kümmern sich um die Geflüchteten.“ erfreut berichtete dies Dagmar Begemann Leiterin des Mehrgenerationenhauses bei ihrem Besuch in der CDU Ratsfraktion. Begleitet wird dies durch professionelle Hilfe in einem Umfang von zusammen fünfzig Wochenstunden. Die anschließende Diskussion ging um die Frage, wie es gelingen könne mehr Flüchtlinge – entsprechender Status vorausgesetzt – auch in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies ist eine große Chance angesichts des aktuellen Arbeitskräftemangels. Meinte der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Dr. Harald Pohlmann.

Schulwegekonzept sollte um die Thematik „Elterntaxis“ erweitert werden

Vom Ratsmitglied Christian Krop und CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Claus Cieciera wurden zuvor intensive Gespräche mit den Fachbereichsleitern Stadtplanung und Bauen (Herrn Baier) und Jugend und Schule (Herrn Portong) geführt. Hierbei wurde festgehalten, dass das vorhandene Schulwegekonzept um die Thematik „Elterntaxis“ erweitert werden sollte. Ferner herrschte Einigkeit darüber, dass man die Problematik sehr individuell betrachten muss, wenn man geeignete Lösungen finden will. Da ergeben sich z.B. aus Elternsicht ganz unterschiedliche Motivationslagen, wenn man nach Schulformen differenziert. Geht es bei den Grundschülern zumeist um Sicherheitsaspekte, herrschen bei älteren Schülern oft andere Themen, wie Comfort, Zeitersparnis, o.ä. vor.

Weiterlesen ...

Terminankündigung

20190719 Bildung

Kalender

Lemgo.jpg