Realschule Lemgo glänzt mit hervorragender Ausstattung

Einen Überblick über die technische Ausstattung und den baulichen Zustand verschaffte sich jetzt die CDU Ratsfraktion bei einem Besuch der Städtischen Realschule im Schulzentrum Heldmanskamp.

20180315 RealschuleSchulleiter Norbert Fischer und die zweite Konrektorin Stephanie Schonlau führten durch die Schule. Die Kommunalpolitiker verschafften sich einen guten Überblick über die bisher bereits getätigten Investitionen. Bürgermeister Dr. Austermann gab einen kurzen Überblick über die in den nächsten Jahren geplanten weiteren Maßnahmen an den Lemgoer Schulen. Einer der Schwerpunkt wird die Realschule sein. Steigende Schülerzahlen und immer mehr Schüler aus den umliegenden Gemeinden zeigen wie wichtig eine gut ausgestattete Realschule in Verbindung mit der Heinrich-Drake Hauptschule ist. Schulleiter Nobert Fischer erklärte den Kommunalpolitikern: „Die Realschule Lemgo hat in den letzten Jahren sich allen wichtigen bildungspolitischen Herausforderungen gestellt. Ganztag, Inklusion und Integration zugewanderter Kinder sind da zu nennen. Dies unterstreicht die Flexibilität dieser Schulform in einem dreigliederigen Schulsystem. Zukünftig wird die Schulentwicklungsarbeit der Realschule sich auf das Feld digitale Bildung konzentrieren."


In Lemgo außerordentliches ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

„Das ist sicher einmalig, diese nach wie vor große Bereitschaft vieler Lemgoer sich für die bei uns lebenden Flüchtlingen einzusetzen. Zwischen einhundert und zweihundert Ehrenamtler kümmern sich um die Geflüchteten.“ erfreut berichtete dies Dagmar Begemann Leiterin des Mehrgenerationenhauses bei ihrem Besuch in der CDU Ratsfraktion. Begleitet wird dies durch professionelle Hilfe in einem Umfang von zusammen fünfzig Wochenstunden. Die anschließende Diskussion ging um die Frage, wie es gelingen könne mehr Flüchtlinge – entsprechender Status vorausgesetzt – auch in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies ist eine große Chance angesichts des aktuellen Arbeitskräftemangels. Meinte der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Dr. Harald Pohlmann.

Schulwegekonzept sollte um die Thematik „Elterntaxis“ erweitert werden

Vom Ratsmitglied Christian Krop und CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Claus Cieciera wurden zuvor intensive Gespräche mit den Fachbereichsleitern Stadtplanung und Bauen (Herrn Baier) und Jugend und Schule (Herrn Portong) geführt. Hierbei wurde festgehalten, dass das vorhandene Schulwegekonzept um die Thematik „Elterntaxis“ erweitert werden sollte. Ferner herrschte Einigkeit darüber, dass man die Problematik sehr individuell betrachten muss, wenn man geeignete Lösungen finden will. Da ergeben sich z.B. aus Elternsicht ganz unterschiedliche Motivationslagen, wenn man nach Schulformen differenziert. Geht es bei den Grundschülern zumeist um Sicherheitsaspekte, herrschen bei älteren Schülern oft andere Themen, wie Comfort, Zeitersparnis, o.ä. vor.

Weiterlesen ...

Terminankündigung

20190719 Bildung

Kalender

Lemgo.jpg